In unserer Freizeit beschäftigen wir uns mit einer kleinen Zucht von großen Kaninchen. 

Mit unserem Verein ermöglichen wir Rassekaninchenzucht im Westerwald. 

Im Riesenclub möchten wir gemeinsam mit anderen Züchtern die Deutschen Riesen fördern und weiterentwickeln.   


Als die Covid-19-Epidemie Deutschland erreichte, hat das Land schnell und gut reagiert. Der frühe und kurze Lockdown hat der Wirtschaft viel Schaden erspart. Diesen Erfolg dürfen wir nicht leichtfertig verspielen. Auch in der Rassekaninchenzucht sollten wir weiterhin vorsichtig sein. In unserem Landesverband ist die Sache klar: Alle größeren Veranstaltungen wurden abgesagt bzw. verschoben und das ist gut so.  

Wir konnten mit unserem Verein eine Mitgliederversammlung bei uns im Garten mit Abstand zueinander durchführen. Wir haben so alles Nötige besprochen und hoffen, dass unsere Tischbewertung im Oktober unter Einhaltung der Regeln stattfinden kann.  


Wir wissen bisher nicht, ob die Riesenclubvergleichsschau und die Bundesrammlerschau stattfinden werden. Bisher gibt es hierzu keine Entscheidung. Wahrscheinlich werden wir nach unserer Tischbewertung einige Tiere abgeben und uns dann auf das neue Zuchtjahr konzentrieren. Eine große Ausstellung von Rassekaninchen wie vor Corona wird es derzeit wohl nicht geben können.